Freitag, 13. Juni 2014

Alle lieben Fußball!

Ja, doch. Ich seh' es an den Autos. Manche haben vier bis sechs Flaggen angebracht, haben in Lavendelöl getränkte dreifarbige Hula-Kettchen am Spiegel hängen, und manchmal sogar Hoheitskennzeichen auf den Lack geklebt, dazu schwarz-rot-güldene Fliegenfänger an den Außenspiegeln...
Aber ist es nicht sogar Flaggenschändung, wenn man seine Specktolle z. B. an nationalfarbenen Kopfstützen abwischt...?

Jedenfalls wetteifern alle hin und her, und das ZDF (oder auch nur das Frühstücksfernsehen dortselbst) hat sogar einen Preis für denjenigen ausgeschrieben, der sich am meisten zum Löffel machen lässt, also zum WM-Löffel.
Toll, was die so alles mit meiner Zwangs-TV-Abgabe anrichten.

Immerhin ist das Demokratie. Mehrheit besiegt Minderheit.
Pech eben für die Minderen...

Apropos Mindere, oder Minderbemittelte: Es soll doch tatsächlich am größten Europäischen Klinikum demnächst eine Studie geben, die den IQ gewisser Sportveranstaltungsanhänger analysieren soll. Ich glaub' ja nicht, dass die etwas blöder sind als der (klägliche) Rest, aber gewisse Anhaltspunkte machen die Experten doch schon etwas stutzig.
Warum werden z. B. die Fußballspielszenen (und jetzt kommt's) immer wieder und wieder und wieder wiederholt, obwohl bereits alle Fans alles LIVE gesehen haben?
Und auch noch zwischen den staatlichen Nachrichtensendungen laufen die Wiederholungen immer des selben Tores...
Unsereiner hört sich doch auch nicht den einen Titel der Sticky Fingers immer wieder und wieder an.
Nee, dazwischen kommen auch noch andere Titel und auch Bands. Ganz bestimmt!

Aber egal, wie der ganze Rummel in 30 Tagen letztendlich ausgehen wird, am blödesten sind die Brasilianer selbst dran: Sogar während der Proteste zuckt denen ungewollt das Fußballbein und der Hintern wackelt (Entschuldigung: schwingt) im Samba-Rhythmus. Und das ganz bestimmt auf beiden Seiten der Barrikade.
So zweigeteilt möchte doch wirklich niemand sein!

Ja, und wir (also die Minderheit) können uns doch eigentlich richtig freuen: 2006 war zum Endspiel sogar unser sonst so überfüllter Badestrand absolut leer. Und die Straße dorthin auch.
Das war so, als hätten Sport und Kultur sich für einen Moment verheiratet, also am See, obwohl das ja eigentlich paradox scheint.

Auch Frösche spielen gerne Fußball - garselbst jedenfalls.
Das ganze Brimborium drumherum kommt mir aber doch recht "spanisch" vor.
Aber schön, wenn man mich nicht zwingt, mitzumachen.

Übrigens, was ist eigentlich, wenn ein vor mir Fahrender 'n Fähnchen verliert?
Darf man dann im fließenden Verkehr einfach drüber wegfahren?
Seit Jimi Hendrix bin ich doch im Umgang mit Nationalflaggen eher reserviert und vorsichtig...

So'n Mist!
...hoffentlich kommt der hinter mir noch zum Stehen.
Freitag, der 13. ...
Ihr abergläubischer Frosch

PS:
Ist Ihnen eigentlich schon aufgefallen, dass das Logo eher wie eins vom Basketball aussieht?
Na gut, haben Sie also noch nicht bemerkt...








Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hab sogar schon nationalfarbene Radkappen gesehen.

Anonym hat gesagt…

Mein Onkel hat sogar schwarz-rot-gelbe Seitenspoiler an der Motorhaube befestigt.
H.

Frosch hat gesagt…

Es geht aber noch besser...

https://lh6.googleusercontent.com/-_skGVwO1QbM/U6hqai2jUrI/AAAAAAABGgA/SwRJY-MNBCg/s1024/P6136680.JPG

Frosch hat gesagt…

24.06.2014 Blumberger Damm/Ecke Landsberger Allee: 12 Fähnchen am Auto...

Anonym hat gesagt…

Da hat's ja scheinbar doch geholfen, ähnlich einem Rotfeuerfisch durch die Gegend zu sausen:
https://lh5.googleusercontent.com/-0uFUJCxcUX8/U8OQpU-41-I/AAAAAAABGyc/qszlgN8hGTk/s1024/DSCN6841.JPG

https://lh4.googleusercontent.com/-5GC-qfEZ5n8/U8OQo3mR7-I/AAAAAAABGyY/8I2RpSH7UgQ/s1024/DSC04328.ARW.jpg