Montag, 18. November 2013

Inflation

Es geht los!
Zuerst fand unsereiner es noch gut, jedenfalls interessant.
Aber mittlerweile...

Jeder, der heutzutage irgendwo Rübenschnaps oder Doppelkorn brennt, meint nun, bestimmt nachdem er ein altes Gurkenfass im Keller gefunden, oder auch ein paar Mattjesbohlen im A&V erworben hat, der Weg sei nun geebnet für echten Irgendwoher Single Malt Whisky, sei es nun Hercynian, Wismarian, Bavarian usw. usf.

In Wirklichkeit ist es aber wohl kein 'Whisky', genauso wenig nämlich, wie amerikanisches Bier richtiges Bier sein könnte. Sie verstehen!

Whisky mal einfach schnell nebenbei produzieren?
Buchenholzqualm statt Torfrauch?
Siebbodenkolonnen zur Simulation klassischer Brennblasen?
Eichenholzspäne statt Sherryfass?
Danke vielmals.



Das ist vielleicht einfach nur der beginnende Siegeszug der Mittelmäßigkeit! Ambitionierte Amateure verdrängen ab sofort Profis? Und alle machen mit?

...kann schon sein. Wir basteln ja auch unsere Fotobücher selber. Wir publizieren alles Mögliche ungelesen im WWW. Und überhaupt meinen wir, dass es nichts gibt, was wir nicht selbst am besten können.

Dann gebt mit doch aber bitte auch meinen guten alten Falckner wieder!
Ihr 'entmündigter' Frosch

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na und!
Was bedeutet schon Exklusivität, wenn man an Erzgebirgsschnitzereien aus Honkong oder Original Dresdner Butterstollen vom Bäcker von nebenan denkt. Alles lässt sich irgendwie substituieren oder nachmachen und die Mehrheit findet's toll.
Schön billig muss es nur sein.

Das trifft allerdings auf die Deutschen Single Mals keinesfalls zu. Das Gegenteil ist der Fall, aber das ist ja auch nicht für die breite Masse gemacht. Hier lassen sich die vielen Blends oder Glenfiddich 12 oder Talskers ohne Zeitangaben mit ihrem Megahektoliterproduktionsvolumen nicht das Wasser abgraben. Irgendwelche BWLer mit einem Semester in Singapur werden den Markt schon irgendwie zementieren.
In jeder Hinsicht!

Anonym hat gesagt…

Info am Rande:

Am 15.05.2015 wurde der erste dreijährige Whisky der Hofbrennerei Burg abgefüllt:
Buchenrauchdarrung, 2-bödige Siebbodenkolonne, getoastete frische Weißeichehogsheads, 762 Flaschen à 500 ml.